Fußball-Frauen | Der schönste Ballsport aus Frauensicht

Frauenfußball verbessert die Kondition

An der dänischen Universität in Kopenhagen wurden 100 Frauen in drei Gruppen eingeteilt und über zwei Jahre lang begleitet. Während das erste Team zweimal pro Woche Frauenfußball spielte, ging das Zweite zweimal pro Woche joggen – das Dritte diente nur zur Kontrolle. Sinn und Zweck der Studie war es, zu beweisen, dass Fußballspielen besser für die Steigerung der Kondition und der Motivation geeignet ist als Joggen.

Tatsächlich führte die Studie zu dem Ergebnis, dass die Fußballerinnen mehr Sauerstoff in ihren Kreislauf aufgenommen haben als vor dem Test. Weiter konnten sie ihre Muskelmasse, ihre Ausdauer und ihre Schnelligkeit verbessern – abgesehen davon haben wesentlich mehr Frauen nach den Untersuchungsergebnissen weiterhin Fußball gespielt, während die Joggerinnen ihrem Sport weniger treu geblieben sind. Um sich fit zu halten, ist der Ballsport also keine schlechte Idee. Alternativ kann man sich auch unter http://www.fitness-mag.de/ über andere Ausdauersportarten und Fitnessübungen informieren.

Ein Erklärungsversuch

Warum die Fußballerinnen stärker motiviert waren als die Joggerinnen, erklären die Experten so: Beim Fußballspielen greifen andere Motivationsmuster als beim Laufen. Während die Joggerinnen angaben, hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen Sport zu treiben, um ihr Gewicht zu halten, gaben die Fußballerinnen den Spaß am Spielen und den sozialen Austausch als Motivation an. Bei ihnen stand die Fitness hingegen erst an letzter Stelle an – dadurch profitierten sie viel stärker von ihrem Sport als die Joggerinnen, wenn man den Forschern Glauben schenken darf!


Fußball hält den Körper fit

Laut einer Expertin und Fachärztin für Orthopädie und Sportmedizin werden die Muskeln durch den ständigen Wechsel zwischen Gehen, Laufen und Sprinten, verknüpft mit unterschiedlichen Belastungen, langsam aufgebaut. Darüber hinaus soll das Risiko für Stürze und Knochenbrüche durch die höhere Knochendichte gesenkt werden. Zum Abnehmen ist die Sportart ebenfalls besser geeignet als beispielsweise Joggen, weil Fußballerinnen mehr Kalorien verbrennen: Während eines Spiels (90 Minuten) vernichten sie in der Regel mehr als 1.000 Kalorien, während Joggerinnen bei einem Lauf (40 Minuten) nur auf höchstens 400 Kalorien kommen. Dementsprechend ist auch die Motivation größer, einem Ball hinterherzulaufen, als nur so vor sich hin.

Den Teamgeist stärken

Während Joggerinnen meist alleine laufen gehen, verabreden sich Fußballerinnen zum gemeinsamen Spielen. Das stärkt nicht nur den Teamgeist, sondern erhöht die Motivation. Wer einem Verein beitreten möchte, kann sich im Internet über die ortsansässigen Mannschaften informieren und ein geeignetes Team suchen. Auch wenn man anfangs vielleicht noch etwas mehr Disziplin beweisen muss, zeigt die Sportart nach ein paar Trainingseinheiten bereits seine erste Wirkung.


von
fussball-wm-frauen
19.01.2012
Wir bedanken uns bei allen 1 bisherigen Lesern!
Es wurde(n) noch keine Kommentare geschrieben. | Eigenen Kommentar verfassen
Kommentar-Eingabe